Schnellsuche     
Abbildung der TAP-Schiene
Schnarcher-Schiene

Schnarcher-Schiene bei Schnarchproblemen


Schnarchen ist für die meisten von uns zuerst einmal Ausdruck eines tiefen Schlafs. Für viele andere allerdings ist es eine bedrohliche Störung der gemeinsamen Nachtruhe oder sogar eine lebensbedrohliche Schlafstörung.Es kann aber auch einfach nur belastend für eine Beziehung sein.

Die Kunststoffschiene, die Sie nur während des Schlafens tragen, hält ganz einfach Ihren Unterkiefer vorn und somit die Atemwege frei. Ohne operative Eingriffe oder langwierige Behandlungen fertigt Ihnen Ihr Kieferorthopäde oder Zahnarzt Ihre individuelle Schnarcher-Schiene an und befreit Sie von Ihren Schnarchproblemen.

Die Schnarcher-Schiene


  • ist aus einem biokompatiblen und nickelfreien Werkstoff und somit besonders gut verträglich.
  • wird individuell für Sie angepasst.
  • überzeugt durch angenehmen Tragekomfort.
  • sorgt sofort für gesunde und entspannte Atmung.

Rufen Sie uns an, wenn Sie weitere Informationen benötigen. Kontakt




Grafik, die die Funktionsweise der TAP-Schiene zeigt
So funktioniert die Schnarcher-Schiene.

Zahngesunder Schlummertrunk

Ein Glas heiße Milch mit Honig ist natürlich eine leckere Einschlafhilfe, aber leider nicht so gut für die Zähne. Probieren Sie doch stattdessen einfach mal entspannende Teesorten, wie z.B. Melisse, Baldrian oder Hopfen. Die helfen nicht nur beim Einschlafen, sondern schonen auch die Zähne!


Entspannt schlafen

Wer tagsüber viel Stress hat, dem fällt das Einschlafen abends oft schwer. Professionelle Entspannungstechniken, z.B. autogenes Training, können da wirksam helfen.

Viele Krankenkassen bezuschussen solche Kurse im Rahmen der Prävention. Fragen Sie einfach mal bei Ihrer Krankenkasse nach und schlafen Sie gut!


Wie entsteht Schnarchen?

Durch das Entspannen von Gaumensegel und Zunge verengt sich im Schlaf der natürliche Atemweg. Beim Atmen entsteht so eine Vibration der Weichteile im Rachen, die die bekannten Schnarchgeräusche erzeugt.

Schnarcher sind zwar oft einsam aber nicht allein. 60% aller Männer und 40% der Frauen über 60 Jahre sowie 10% der Männer und 5% der Frauen bei den 30-jährigen schnarchen. Viele von ihnen, ohne es zu wissen.